Herzlich Willkommen auf der Seite des Schwulenreferats im AStA der Uni-Mainz!

CoverphotoReferatFBPage

Du hast gemerkt, Du bist vielleicht schwul, bisexuell oder einfach noch nicht ganz sicher, hattest aber bisher noch nicht das Selbstvertrauen, Deine Gefühle und Vorstellungen zu leben?

Im AStA-Schwulenreferat triffst Du Studenten, die dieselben Erfahrungen gemacht haben wie Du. Hier hast Du die Möglichkeit, einfach Leute kennenzulernen, Spaß zu haben, gemeinsam etwas zu unternehmen und etwas auf die Beine zu stellen.
Eines der Hauptanliegen des Schwulenreferats ist es, Queersein an der Uni durch Kulturveranstaltungen, wissenschaftliche Vorträge und Feten präsenter zu machen, unsren heterosexuellen Kommiliton*innen Einsicht in queere Lebensweisen zu ermöglichen, aber auch auf Diskriminierung hinzuweisen.

Auf dieser Homepage kannst Du Dich jetzt über das Angebot des Schwulenreferats, die Referenten und über queeres Leben in Mainz informieren. Hier findest du uns im Web: Facebook .

Unser Newsletter Johannes

Der „Johannes“ – unser anonymer Newsletter für euch! Du möchtest gerne über unser Programm und darüber, was wir alles machen regelmäßig informiert werden? Kein Problem! Sende uns einfach eine E-Mail an schwule@asta.uni-mainz.de von der Adresse aus, mit der du unseren Newsletter abonnieren möchtest – dann hält Dich Johannes auf dem neusten Stand!

Die neusten Facebook-Posts:

Heute! Auch wenn wir kein Blut spenden dürfen, können wir jetzt Knochenmark spenden.
"Homo- und bisexuelle Männer dürfen zumindest ihr Knochenmark jetzt abgeben. Sie und die anderen "Risikogruppen" werden nicht länger gleich bei der Registrierung ausgeschlossen. Das beschloss das Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) bereits am 18. Dezember." ( www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/knochenmark-auch-schwule-prostituierte-und-haeftlinge-duerfe... )
... See MoreSee Less

Stäbchen rein. Spender sein. Studenten gegen Blutkrebs!

Juni 21, 2017, 10:00am - Juni 21, 2017, 3:00pm

Alle 15 Minuten erhält ein Mensch in Deutschland die Diagnose Blutkrebs - viele Patienten sind dabei Kinder und Jugendliche. Ihre einzige Chance: eine Stammzellenspende. Doch jeder siebte Patient fin...

View on Facebook

+++HEUTE+++
Unser letzter Vortrag dieses Sommersemester - Transidentität mit Livia Prüll, Professorin für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der Johannes Gutenberg-Universität, befasst sich mit der Geschichte der Biomedizin im 19. und 20. Jahrhundert und im Rahmen dessen auch mit Transidentität und Transsexualität in historischer und medizinethischer Perspektive.
... See MoreSee Less

Transidentität

Juni 20, 2017, 6:00pm - Juni 20, 2017, 8:00pm

Raum P13 Livia Prüll, Professorin für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der Johannes Gutenberg-Universität, befasst sich mit der Geschichte der Biomedizin im 19. und 20. Jahrhundert und ...

View on Facebook

Morgen kommt Patsy l'Amour laLove zu uns! Mit ihrem neuen Buch "Beissreflexe" welches ihr dann auch direkt kaufen und mitnehmen könnt. Wir freuen uns schon sehr ❤️ ... See MoreSee Less

Beissreflexe

Juni 13, 2017, 6:00pm - Juni 13, 2017, 8:00pm

Raum P13 Patsy l’Amour laLove stellt ihr Buch „Beissreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten und Sprechverboten“ vor: Queer hat in den vergangenen Jahren eine bedeutsa...

View on Facebook

Morgen mit Alexander Münch und Ünal Yakup Cynar auf der #WarminsWochenende
Warm ins Wochenende
... See MoreSee Less

View on Facebook

++++HEUTE++++
"Symobls of a movement" ist der Titel und es geht um die politische Ikonographie der Schwulenbewegung(en) und -communities. Rund ums Thema Identitätspolitiken und Sichtbarkeit gibt es eine Menge Flaggen, die speziell seit Mitte der 90er explosionsartig entstanden sind. Das ist ein extrem spannendes Thema, vor allem weil hier unendlich viele Menschen Ideen äußern und vorschlagen, von denen sich dann einige durchsetzen und zu überregionalen oder gar weltweiten Symbolen werden.
Kommt vorbei!
... See MoreSee Less

Symbols of a Movement

Juni 6, 2017, 6:00pm - Juni 6, 2017, 8:00pm

Raum P13 Bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts existiert eine emanzipatorische Bewegung die für mehr Anerkennung und Gleichstellung von Homo- und Bisexuellen, Trans*- und Inter-Personen kämpft. Wä...

View on Facebook